Essbares Kriel: Obstbäume in Sülz gepflanztIm Rahmen ihres Global Caring Month haben Ford-Beschäftigte jetzt im Hans-Groß-Park in Sülz 10 Obstbäume angepflanzt, begleitet von Anwohnern und Besuchern des Parks. Das leckere Projekt wurde unterstützt durch die Bürgerstiftung Köln und koordiniert durch das Seniorennetzwerk Lindenthal, in Person von Hartmut Stein.

Beim symbolischen Spatenstich für die Obstbäume mit dabei waren außerdem Sven Johannsen, Vorsitzender der Bürgerstiftung Köln, Dr. Wolfgang Hennig vom Programm-Management Community Involvement / Bürgerschaftliches Engagement Sustainability bei Ford und Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer-Frerker.

Die Bürgerstiftung Köln unterstützt die Idee „Essbare Stadt Köln“ausdrücklich – wer Lust hat, dabei mitzuwirken, findet auf facebook.com weitere Infos.

Freie Tage fürs Ehrenamt

Ford-Mitarbeiter haben die Obstbäume ehrenamtlich gepflanztDie Ford Beschäftigten führten das Projekt im Rahmen des Global Caring Month durch. Bis zu zwei Tage im Jahr können engagierte Fordler sich für ehrenamtliche Aufgaben in sozialen, ökologischen oder kulturellen Projekten freistellen lassen.

Ps. Für alle Nicht-Eingeweihten und „Immis“: Kriel ist eine ehemalige Gemeinde, die bis 1888 zum Landkreis Köln in der preußischen Rheinprovinz gehörte; das ehemalige Gemeindegebiet umfasste im Wesentlichen die heutigen Kölner Stadtteile Braunsfeld, Lindenthal und Sülz – sagt auch Wikipedia. 😉

Fotos: Susan Keil

-> zurück zur Übersicht