Projekt Eselsohr: Bücherschränke für Köln, Paradies für Leseratten

Wer findet das nicht schade: Daheim füllen bereits gelesene Bücher mehr oder weniger nutzlos die Regale, dabei könnten sie anderen Menschen noch viel Freude bereiten. Die Bürgerstiftung Köln setzt auf die Idee des Büchertausches und hat deshalb das Projekt Eselsohr ins Leben gerufen.

Unser Angebot: Öffentliche Bücherschränke in ganz Köln

Bereits gelesene Bücher können in eigens im gesamten Kölner Stadtgebiet aufgestellten wetterfesten Bücherschränken eingestellt werden. Im Gegenzug können sich vorbeikommende Leser und Leserinnen aus dem Regal wieder ein „neues“ Buch mitnehmen. Auch nur reinstellen oder nur rausnehmen ist durchaus erlaubt.

Die Bürgerstiftung Köln kümmert sich dabei um die Genehmigung zur Aufstellung. Örtliche Stadtteilinitiativen, Bürgervereine, Schulen, Privatpersonen etc. übernehmen anschließend die Patenschaft für den Bücherschrank in der Nachbarschaft.

Sie wollen eine größere Menge Bücher spenden?

Immer wieder bekommen wir Anfragen hinsichtlich einer Spende größerer Büchermengen z.B. aus Haushaltsauflösungen oder Nachlässen. Gerne können diese – soweit ausreichend Platz im Schrank vorhanden – ebenda eingestellt werden. Eine persönliche Annahme von Büchern wie auch eine Lagerhaltung bietet die Stiftung allerdings nicht an. Dafür bitten wir um Verständnis.

Op zack för Pänz - Lesen Sie doch einfach mal was vor!Wir möchten mit unserem Projekt zur Leselust und zur Leseförderung beitragen. Bitte stellen Sie daher keine zerfledderten, unansehnlichen oder beschmutzten Bücher in die öffentlichen Bücherschränke. Und auch die ganz alten Schätzchen, die einmal persönlichen Wert besaßen, aber heute nur noch ein sehr kleines Klientel interessieren, bleiben oft nur liegen und finden selten neue Leser. Solche Werke (oder auch größere Bücherbestände) könnten Sie etwa in der (kostenlosen) Rubrik „Schenken“ in den Kleinanzeigen des Magazins Stadtrevue inserieren.

Die Bürgerstiftung Köln setzt sich für eine demokratische, sozial gerechte, kulturell offene und nachhaltige Gestaltung der Stadt ein. Erfahren Sie mehr über  unsere Projekte!

Noch eine große Bitte: Stellen Sie keine Kartons oder Kisten neben die Schränke. Es sieht insbesondere nach Regen nicht ansprechend aus und das Ordnungsamt der Stadt gibt uns eine unschöne Rüge. Die Emmaus Gemeinschaft Köln und vergleichbare Sozial-Zentren nehmen in der Regel gerne größere Mengen Bücher entgegen. Ebenso freuen sich manche Kölner Bürgerhäuser, die Fair-Trade-Läden in der Stadt oder auch die Bücherbörse Köln über Bücher-Spenden. Bei letztgenannter fließen die Erlöse in Bildungsprojekte, etwa in Malawi und Kenia.

So kommt ein Bücherschrank auch in Ihr Veedel

Uns erreichen viele Anfragen von Initiativen, Vereinen oder Bürger*innen, die sich über einen Schrank in ihrem Veedel freuen würden. Wir haben in diesem Infoblatt die wichtigsten Details zur Aufstellung zusammengestellt.

 

Projekt Eselsohr: Paradies für Leseratten