Viel Theater rund um Integration? Gerne, dann aber richtig!Bildung als Schlüssel zur Integration: Die Bürgerstiftung Köln und Ford fördern aktuell zwei Projekte für junge Flüchtlinge – zum einen das Projekt „Cool Kids Cologne“ in der Flüchtlingsunterkunft Am Butzweilerhof in Ossendorf, zum anderen Theaterworkshops des Kölner Künstler Theaters an der GHS Reutlinger Straße in Bilderstöckchen.

Bildung ist immer auch ein Schlüssel – nicht nur, um einen Zugang zum Arbeitsmarkt zu erhalten, sondern überhaupt zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur Integration. Das gilt auch oder gerade für die geflüchteten Menschen, die in Deutschland – und ganz konkret hier in Köln – eine sichere Bleibe gefunden haben. „Niemand weiß heute sicher zu sagen, ob und wann die Geflüchteten wieder in ihre Heimat zurückkehren können“, sagt Sven Johannsen, Vorstandsvorsitzender der Bürgerstiftung Köln.

„Integration kann ohne Bildung nicht funktionieren“

„Wir glauben: Integration kann ohne Bildung nicht funktionieren“, betont Johannsen. Deshalb freut sich die Bürgerstiftung Köln, einen Sonderetat für die Bildungsarbeit mit Flüchtlingen aufstellen zu können. Möglich macht das die Unterstützung durch den Kölner Automobilhersteller Ford und der Ford Stiftung, dem Ford Fund. Bereits in der Vergangenheit konnten die Bürgerstiftung und Ford gemeinsam zahlreiche Projekte in der Flüchtlingsarbeit finanziell unterstützen.

Sonderetat für zwei Projekte in Ossendorf und Bilderstöckchen

Mit dem aktuellen Sonderetat können nun zwei tolle Projekte mit jugendlichen Flüchtlingen finanziert werden. Das Projekt „COOL KIDS COLOGNE“ des Kölner Vereins „wir für pänz“ möchte dazu beitragen, dass die geflüchteten Kinder die Stadt Köln erkunden, die deutsche Sprache erlernen, einheimische Kinder kennenlernen und die Kölner Sitten und Gebräuche entdecken. Es richtet sich an Kinder und Jugendliche in der Kölner Notaufnahmeeinrichtung Am Butzweilerhof in Ossendorf.

Die Angebote im Rahmen des Projekts enthalten etwa Sozialtrainings zur Inklusion und Teilhabe am Kölner Stadtleben. Sie werden von speziell geschulten pädagogischen Fachkräften und ehrenamtlichen Kölner BürgerInnen durchgeführt. Ganz konkret setzen die Initiatoren dabei folgende Schwerpunkte:

  • Sprache, Demokratie, soziale Kompetenz
  • Sport, Theater, Kunst, Medien
  • Kölner Kultur, Ausflüge, Events

Theater in der Schule: Unterstützung im Miteinander mit den MitschülerInnen

Stichwort Kultur: Das zweite geförderte Projekt dreht sich ganz um die Welt des Theaters. Das Kölner Künstler Theater (KKT) setzt einen Schwerpunkt auf die Arbeit für und mit jungen Menschen. Bereits seit vier Jahren besteht das Projekt „TransBABEL“ des KKT mit den drei Vorbereitungsklassen der Gemeinschaftshauptschule (GHS) Reutlinger Straße in Bilderstöckchen. In diesen Vorbereitungsklassen lernen junge Geflüchtete zunächst die Sprache, bevor sie dann die Regelklassen besuchen. Doch auch hier brauchen sie noch Unterstützung, gerade im Miteinander mit ihren MitschülerInnen.

Deshalb möchten die Schule und das KKT ihr Projekt gerne ausweiten. Dank der Unterstützung der Bürgerstiftung Köln und des Ford Motor Company Fund kann nun ein zusätzliches Modul angeboten werden: Geflüchtete junge Menschen machen gemeinsam mit ihren MitschülerInnen einen Workshop-Block zum Thema Miteinander. Am Ende der Workshops, die neben den Proben unter anderem Persönlichkeitstraining und Übungen zur Gruppenstärkung beinhalten, soll dann eine gemeinsame Theateraufführung stehen.

„Manchmal kann man eben nicht genug Theater um das Miteinander und Integration machen“, sagt Sven Johannsen mit einem Schmunzeln. Jetzt freut sich der Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Köln aber zunächst einmal auf die Ergebnisse der beiden Projekte, die nun anlaufen werden.

Debbie Chennells, Manager Ford Fund Europa, erläutert diese Projektförderung: „Mit dem Ford Fund als philanthropischem Arm von Ford unterstützen wir Programme, die Menschen stärken und das Gemeinschaftsleben bereichern. Wir freuen uns über die Kooperation mit der Bürgerstiftung Köln, um diese beiden Bildungs-Projekte zu finanzieren, die helfen, individuelle Talente zu entwickeln sowie kulturelle Integration und Persönlichkeitsentwicklung zu fördern.“

 

Über die Ford Stiftung (Ford Motor Company Fund)

Die gemeinnützige Ford Stiftung, Ford Motor Company Fund, wurde 1949 gegründet und ist der philanthropische Arm der Ford Motor Company. Die Ford Stiftung – kurz Ford Fund – fördert Projekte in den Bereichen Gemeinwohl, Bildung und Verkehrssicherheit. Der Ford Fund arbeitet dazu sowohl mit lokalen als auch mit überregionalen Partnern zusammen. Darüber hinaus engagieren sich allein in Deutschland jährlich über 1.000 Ford Beschäftigte für ehrenamtliche Projekte.

Über die Bürgerstiftung Köln

Mehr Infos zu aktuellen Projekten der Bürgerstiftung Köln (und den Fördervoraussetzungen) gibt es auch hier.

Foto: marqs/fotolia.de

-> zurück zur Übersicht