Die Bürgerstiftung Köln unterstützt das Nachbarschaftsfest „Bunt im Block“Am Sonntag, 27. Mai, wird es in der Südstadt hoffentlich so richtig farbenfroh und freundschaftlich. Dann nämlich soll in dem Veedel das Nachbarschaftsfest „Bunt im Block“ steigen. Finanziell unterstützt wird das nicht kommerzielle Fest von der Bürgerstiftung Köln.

Auch den Verantwortlichen bei der Bürgerstiftung Köln ist klar, dass das geplante Nachbarschaftsfest „Bunt im Block“ derzeit teilweise kontrovers diskutiert wird. Aber: „Die Organisatoren haben gezeigt, dass der Tag wirklich gemeinsam gestaltet werden soll“, sagt der Vorstandsvorsitzende, Sven Johannsen. Und eben weil es am 27. Mai in der Südstadt nicht um Kommerz gehen soll, sondern viel mehr um „Community“, wird die Bürgerstiftung Köln das fröhliche Miteinander gerne finanziell unterstützen.

Autofreie Begegnungen in der Nachbarschaft

Schon jetzt sind eine ganze Menge tolle Aktionen rund um das Eierplätzchen und im Carré zwischen Alteburger Straße und Mainzer Straße geplant. Etwa Grillen und Kinderspiel, das „Sauber Sammeln“ der Nachbarschaft, ein Kickerturnier auf dem Eierplätzchen oder eine Jido Aufführung. Das besonders schöne: An diesem Tag soll es rund um die Festivitäten autofrei bleiben. Mehr Infos zu den geplanten Aktionen gibt es auf der Internetseite der Initiative unter: www.buntimblock.de

Wer persönlich von den Veranstaltern mehr zu dem Fest und dem konkreten Stand der Planung erfahren möchte, kann zum Beispiel den „Treff im Veedel No. 2“ besuchen. Der findet statt am Sonntag, 25. März, um 15 Uhr am Bauspielplatz im Friedenspark. Hier können auch eigene Ideen für Aktionen eingebracht werden.

Die Bürgerstiftung Köln freut sich auf ein buntes Fest im Veedel für alle Nachbarinnen und Nachbarn.

Screenshot: Bunt im Block

-> zurück zur Übersicht